Gewebeproben und Schnellschnitte

Neuropathologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Ingmar Blümcke

Einsendung von Gewebeproben

Für die neuropathologische Diagnostik sollten die operativ entnommenen Gewebeproben in speziellen Kunststoffgefäßen mit gepuffertem 10%-igen Formalin (4% Formaldehyd) eingesendet werden. Entsprechende bereits Formalin-befüllte Versandgefäße und adressierte Versandbeutel werden gerne von uns zur Verfügung gestellt und können direkt über unser Institut (Tel.: 09131 85-26031; Fax: 09131 85-26033) angefordert werden. Das Tumorgewebe wird nach Eingang im Institut sachgemäß eingeschnitten und für die weitere histologische, immunhistochemische und molekulargenetische Untersuchung aufbereitet.

Für bestimmte molekularbiologische Zusatzuntersuchungen, z.B. die Untersuchung auf Allelverluste der chromosomalen Regionen 1p und 19q (siehe auch Molekularpathologische Diagnostik) ist die zusätzliche Übersendung von Patientenblut (5ml EDTA-Blut) notwendig.

Für die neuropathologische Schnellschnittdiagnostik ist eine Übersendung von nativem (unfixiertem) Tumorgewebe notwendig. Diese Untersuchung ist an flüssigem Material (Liquor/Zystenpunktat) und knöchernen Gewebefragmenten leider nicht möglich. Die Probe sollte möglichst ohne Flüssigkeit und auf dem schnellsten Weg an unsere MTA übergeben werden. Nach telefonischer Ankündigung
(09131 85-22860) wird das Material umgehend im OP abgeholt und verarbeitet.

Für spezielle molekularpathologische Fragestellungen ist es unter Umständen sinnvoll, uns einen Teil des Tumorgewebes nativ sofort nach der operativen Entfernung zukommen zu lassen bzw. unfixiert vor Ort einzufrieren und auf Trockeneis an uns weiterzuleiten. Wir beraten Sie gerne, in welchen Fällen dies notwendig erscheint.

Zur neuropathologischen Konsiliar- bzw. Referenzbegutachtung oder zur Durchführung weiterführender molekularbiologischer Untersuchungen, ist die Übersendung von vorgefertigten Paraffinblöcken (automatische Rückübersendung nach Abschluss unserer Untersuchungen) bzw. Leerschnitten auf Immunhistochemieobjektträgern ebenfalls jederzeit möglich.

Bitte übersenden Sie die Gewebeproben unter Verwendung unseres Einsendescheins an die folgende Adresse:

Universitätsklinikum Erlangen
Neuropathologisches Institut
Schwabachanlage 6
91054 Erlangen

 
Sekretariat
Inga Borrmann
Visitenkarte
Angelika Schönfelder
Visitenkarte
Schnellschnittlabor
Anna Kraus
Visitenkarte
Tajana Jungbauer
Visitenkarte
Verena Kollera
Visitenkarte
Birte Rings
Visitenkarte
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung